Igor Levit II

Sonntag • 20.06.2021 • 18:30 Uhr

NDR, Großer Sendesaal

Igor Levit, Klavier

Igor Levit II Existentiell und nah

Wer Igor Levit mit Beethoven hört, fühlt sich bei der Hand genommen, glaubt sich bestimmt und doch überaus freundlich geführt auf Erkundungsgängen durch ein sehr dicht bebautes Terrain. An jeder Wegbiegung fesselt eine unerwartete Attraktion, alles ist da in seiner Innigkeit, Größe, dem tiefen, ethischen Ernst. Und wirkt dennoch nah, zugänglich, vollkommen gegenwärtig. Das gilt auch, wenn er sich eines eigentlich nicht für Klavier gedachten Werkes wie der raumgreifenden "Eroica" annimmt: Beethoven gibt sich so direkt, so spontan und physisch wie das Leben selbst. Aber eben auch so existenziell und unbequem, wie die Dinge, die über unser Glück und unsere Sorgen bestimmen. Denn Igor Levit erreicht jene magische Balance zwischen den sprechenden Details und der Sinnfälligkeit des großen Ganzen, die den Klassiker Beethoven recht eigentlich ausmacht.

Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica"
(Bearbeitung für Klavier von Franz Liszt S 464/3)

Nach oben