PRO MUSICA

PRO MUSICA holt die Stars der Klassik nach Hannover. Seit über 50 Jahren veranstaltet PRO MUSICA klassische Konzerte in Hannover und spielt heute eine gewichtige Rolle im Kulturleben der Stadt. In den PRO MUSICA-Reihen erleben Sie bedeutende Orchester, Dirigenten und Solisten, aber ebenso den Star von morgen. Seit dem 1. Juli 2013 ist PRO MUSICA im starken Konzertreihenverbund der Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette integriert.

Unser Team

 

Burkhard Glashoff

Geschäftsführung & Programmplanung

Der gebürtige Hannoveraner leitet seit September 2013 als Geschäftsführer die Geschicke von PRO MUSICA. Er studierte Musikwissenschaft und Schulmusik und spielt selbst Klavier, Klarinette und Saxophon. Im Jahr 2000 wagte er den Sprung ins Konzertmanagement und organisierte das Klassik- und Crossover-Programm für die Weltausstellung EXPO 2000 Hannover. Anschließend begann er als Musikmanager bei der Konzertdirektion Schmid und stand dort seit 2005 der Tourneeabteilung vor. Als Musikpädagoge beschäftigt er sich intensiv mit der Herausforderung, neues und junges Publikum in die Konzertsäle zu locken und für die Faszination der klassischen Musik zu begeistern.

Cornelia Schmid

Geschäftsführung

Cornelia Schmid trat 1986 nach Abschluß des Studiums der Anglistik und Germanistik mit dem Magister Artium an den Universitäten von Bonn und Harvard im Alter von 28 Jahren in die väterliche Firma ein. Das nötige Wissen hatte sie sich vorab durch verschiedene Tätigkeiten im Musikmanagement angeeignet: zwei Sommer beim Tanglewood Music Festival, ein Praktikum bei den New Yorker Philharmonikern sowie Vorbereitungszeit bei Kollegenfirmen in London und Amsterdam. Heute leitet sie die Konzertdirektion nach dem Rückzug des Gründers Hans Ulrich Schmid in der Funktion des Managing Directors und ist Mitinhaberin der Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette in Hamburg und von PRO MUSICA in Hannover.

 

Pascal Funke

Geschäftsführung

Schon früh kam der gebürtige Hamburger durch Praktika und Aushilfsjobs im väterlichen Unternehmen mit dem Beruf des Kulturveranstalters in Berührung und verspürte bereits als Teenager den Wunsch, den Familienbetrieb fortzuführen. Nach dem Abitur im Jahr 1990 waren die Banklehre und das BWL-Studium wichtige Schritte auf dem Weg zur Umsetzung dieses Wunsches, der 1997 mit dem Eintritt in die Funke-Firmengruppe Realität wurde. In der langen Übergabephase von Hans-Werner Funke auf Pascal Funke, übernahm dieser 2004 erst die Geschäftsführung der Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette in Hamburg und später auch von PRO MUSICA.

Florian Platt

Kaufmännischer Leiter & Leitung Organisation

Nach abgeschlossenem Abitur und Zivildienst verschlug es den gebürtigen Frankfurter 2004 mehr durch Zufall zum Rheingau Musik Festival. Doch der „Festivalvirus“ sprang über und so blieb er dem RMF als Veranstaltungskaufmann erhalten. Parallel studierte er BWL und übernahm schließlich 2008 die Leitung des Künstlerischen Betriebsbüros. Nach einem Ausflug in die Entertainmentbranche bei BB Promotion in Mannheim, hält er seit 2014 als Prokurist und Kaufmännischer Leiter die finanziellen Fäden bei PRO MUSICA zusammen.

 

Pia Gaertner

Künstlerisches Betriebsbüro

Die Wuppertalerin Pia Gaertner studierte nach dem Abitur Musikwissenschaften in Weimar und anschließend Theater- und Orchestermanagement in Frankfurt. Während ihres Studiums sammelte sie Berufserfahrungen durch Praktika und Volontariate, unter anderem bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Rheingau Musik Festival und verschiedene Tätigkeiten an der Hochschule. Wenn sie nicht gerade für PRO MUSICA Konzerte organisiert, musiziert sie gerne selbst in verschiedenen Orchestern.

Anna-Kristina Laue

Dramaturgie & Marketing

Nach dem Studium der Germanistik, Romanistik und Musikwissenschaft in Paris, Mainz und Dijon sowie diversen Praktika in verschiedenen Kulturinstitutionen, kam die gebürtige Niedersächsin 2008 als Dramaturgin zum Rheingau Musik Festival. Dort war sie bis August 2015 für alle Broschüren und Programmhefte zuständig. Anschließend wechselte sie zur Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette nach Hamburg und ist seitdem auch für die Programmhefte und Saisonpublikationen von PRO MUSICA zuständig. Wenn sie gerade einmal nicht den Rotstift in der Hand hält, macht sie gerne selbst Musik.

 

Fabian Heßel

Abonnements & Konzertkarten

Fabian Heßel studierte bis 2014 „Internationales Kulturmanagement“ in seiner Heimatstadt Freiburg im Breisgau und sammelte während des Studiums sowohl Erfahrung im Vertrieb eines Mobilfunkanbieters, als auch in der Musik- und Veranstaltungsbranche: beim Kulturamt der Stadt Freiburg absolvierte er ein Praktikum und für seine eigene Band übernahm er die Organisation. Nach dem Studium führte ihn sein Weg über das Rheingau Musik Festival direkt zu PRO MUSICA nach Hannover. In seiner Freizeit spielt er Trompete in verschiedenen Ensembles.

Jule Rebscher

Abonnements & Konzertkarten

Die gebürtige Hannoveranerin Jule Rebscher zog noch während ihrer Schulzeit in den Süden Deutschlands nach Heilbronn. Während ihres Musikmanagement-Studiums in Saarbrücken konnte sie durch Praktika beim internationalen Tanzfestival „n.o.w. dance saar“, in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Ballett des Saarländischen Staatstheaters, durch ein Volontariat beim Rheingau Musik Festival und diverse Tätigkeiten an der Universität erste Berufserfahrungen sammeln. Nach diesem „Ausflug“ in den Süden zog es sie nun zurück nach Hannover, wo sie seit März 2016 das PRO MUSICA-Team verstärkt. Auch sie musiziert selbst und spielt seit einigen Jahren Harfe.

 

Geschichte

Angefangen hat alles mit Hans Ulrich Schmid – Inhaber der gleichnamigen Konzertdirektion  – und Alfred Döll – Namensgeber des Klavierhaus’ Döll. In den frühen sechziger Jahren begannen sie neben ihrem gemeinsam betriebenen Klavierhaus Döll, Veranstaltungen zu organisieren. Unter dem Namen PRO MUSICA holten sie namhafte Künstler in die Stadt und daran hat sich bis heute nichts geändert.

In der ersten von Hans Ulrich Schmid geplanten Saison 1964/65 waren die Wiener Philharmoniker unter Herbert von Karajan ebenso vertreten wie Claudio Arrau als Solist der Tschechischen Philharmonie, sowohl Yehudi Menuhin und Wolfgang Schneiderhan als auch die Sängerinnen Irmgard Seefried und Christa Ludwig. Die Doppelfunktion von Hans Ulrich Schmid als Inhaber der Konzertdirektion und von PRO MUSICA kam der Stadt Hannover schon damals entgegen: viele renommierte Tourneeorchester der Konzertdirektion machten auch in Hannover halt, so mit Beginn der 70er Jahre die führenden amerikanischen Orchester: das Boston Symphony Orchestra und Chicago Symphony Orchestra 1971 und vier Jahre später erstmals das New York Philharmonic OrchestraRegelmäßige Gäste waren die Berliner Philharmoniker, zwischen 1965 und 1985 allein 13 Mal unter Herbert von Karajan, später dann unter Claudio Abbado und zuletzt 2008 unter Sir Simon Rattle. Unvergessen bleiben die zwei Besuche von Leonard Bernstein 1981 und 1984 mit den Wiener Philharmonikern sowie 1996 eine konzertante Aufführung von Mozarts Don Giovanni unter Sir Georg Solti und dem London Philharmonic Orchestra. René Flemming und Bryn Terfel waren in den Hauptrollen zu sehen. Ebenso im Gedächtnis bleibt der bewegende Zyklus aller Beethoven Symphonien mit dem Gewandhaus Leipzig unter Kurt Masur kurz nach dem Fall der Mauer.

Viele heute legendäre Solisten waren bei PRO MUSICA zu Gast: so traten allein in einer Saison David Oistrach, Nathan Milstein, Henryk Szeryng und Wilhelm Kempf auf. Aber auch Musiker wie Benedetti-Michelangeli, Itzhak Perlman, Mstislaw Rostropowitsch und Emil Gilels waren in den Zyklen zu hören. Im Dezember 2008 gab Alfred Brendel den letzten Klavierabend seiner Karriere als Pianist bei PRO MUSICA.