Orchester
 

London Symphony Orchestra

Sonntag • 29.04.2018 • 19:30 Uhr
Kuppelsaal im HCC
London Symphony Orchestra
Sir Simon Rattle, Leitung

Mahler pur
„Es ist da etwas gesagt, was ich seit längerem auf den Lippen habe.“ – Etwas, das sich nur schwer in Worte fassen lässt und das weit über das Menschlich-Fassbare hinausgeht, so möchte man Gustav Mahlers eigene Formulierung ergänzen. Denn diese 9. und letzte vollendete Sinfonie ist ein wahres Opus oltimum, niemand kann sich ihrer Urkraft entziehen, die einen unmittelbar ergreift, erschüttert und dann wieder in höhere Sphären hebt. Ihre Entstehung geht zurück auf das furchtbare Krisenjahr 1909, als Mahler den Tod seiner Tochter, die Diagnose eines eigenen Herzfehlers sowie eine schwere Ehekrise zu verkraften hatte – umso erstaunlicher, dass er zugleich an Bruno Walter schrieb: „Ich bin lebensdurstiger als je und finde die ‚Gewohnheit des Daseins‘ süßer als je.“ All das – Trauer, Schmerz, Wehmut und eine verzweifelte Sehnsucht nach dem Alltagsleben – scheint in der Sinfonie verschmolzen und im Klang sublimiert worden zu sein. Man kann sich gut vorstellen, welch physischen und psychischen Kraftakt es für jedes Orchester und jeden Dirigenten bedeuten muss, diese Sinfonie zur Aufführung zu bringen. Ein Glück für PRO MUSICA, dass mit dem London Symphony Orchestra und seinem neuen glamourösen Chefdirigenten Sir Simon Rattle die Crème de la Crème der europäischen Musikszene für diesen Saisonhöhepunkt gewonnen werden konnten. Der sympathische Brite, der am Pult der Berliner Philharmoniker zu recht zum Star avancierte, wird mit seinem neuen Spitzenklangkörper ein Mahler-pur-Erlebnis garantieren.
Sinfonie Nr. 9 D-Dur
EUR 125,- / 110,- / 90,- / 65,- / 45,- / 20,- zzgl. VVK
Karten bestellen >>